Champagne blanc de blancs - Grand Cru - Brut

29,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Verzy – Champagne Allain Lallement

0,75 l

Trockener Champagner, sehr fein im Geschmack und ausschließlich aus Chardonnay-Trauben gekeltert. Seine Finesse und sein fruchtiger Geschmack passen überall und jederzeit.


Allain und Odile Lallement bearbeiten ihren Weinberg mit großer Achtsamkeit, reduzieren die Behandlung der Rebstöcke auf ein Minimum und vermeiden Insektizide. Um die Frische und die Fruchtigkeit der Chardonnay-Traube zu unterstreichen, keltern sie einen Blanc de Blancs brut, einen Champagner, der ausschließlich aus dieser weißen Traube hergestellt wird.

Terroir

Die Rebflächen liegen in einem Anbaugebiet, das die kontrollierte Herkunftsbezeichnung "Grand Cru" trägt. Sie befinden sich in der Gemeinde Verzy in der Champagne, am Hang der berühmten Montagne de Reims, im Département Marne. Die Weingärten, zum großen Teil nach Süden ausgerichtet, wurden an Hängen mit tiefreichender Kreideschicht angepflanzt.


Rebsorten: 100 % Chardonnay

Champagner eines einzigen Jahrgangs

Ertrag : Nicht angegeben

Vinifizierung

Die Herstellung eines Champagners verlangt viel Sorgfalt und verdient deshalb einen eigenen Absatz. Die Vinifizierung wird ganz nach der traditionellen Champagner-Methode vollzogen. Die Lese erfolgt hier immer von Hand, damit die Trauben unversehrt bleiben. Damit sie beim Transport nicht zerdrückt werden, ersetzt man außerdem die üblichen Kiepen durch kleinere Körbe und reduziert die Transportzeit zur Presse auf ein Minimum. Um ein schonendes Pressen zu gewährleisten, werden die Trauben in Schichten von geringer Höhe in der horizontalen pneumatischen Presse verteilt. Mit großer Sorgfalt wird der gewonnene Most anschließend in der Kellerei durch Gären bei niedrigen Temperaturen zum Grundwein vinifiziert. Durch die zweite Gärung wird der Wein erst zum Schaumwein. Um dies zu erreichen, setzt man dem zuvor gefilterten Wein einen Likör aus Zucker, Hefe und alten Weinen zu und zieht ihn auf Flaschen. Der Wein verlässt die Flasche nun nicht mehr. Die Hefe wandelt den Zucker in Kohlensäure um, die sich im Wein verteilt. Diese zweite Fermentation vollzieht sich über mehrere Wochen bei einer konstanten Temperatur von 11 °C. Nach einer Reifezeit von zwei Jahren werden die Flaschen zwei Monate lang auf Gyropaletten automatisch gerüttelt und langsam immer weiter geneigt, bis sie fast auf dem Kopf stehen. Dadurch wandert der Bodensatz nach und nach in den Flaschenhals und lagert sich auf der Unterseite des Korkens ab. Nun friert man den Hals der Flasche ein, entfernt den Korken samt Depot und füllt mit Wein wieder auf. Die Flaschen werden neu verkorkt, ruhen noch ein wenig und werden schließlich mit Kapseln und Etiketten versehen.

Verkostungsnotiz

Ein sehr feiner, fruchtiger Champagner, sowohl in der Nase als auch am Gaumen. Perlt sehr fein.

Alkoholgehalt: 13,5%

Restzucker: nicht angegeben

Gesamtsäure: nicht angegeben

Verschlussart : Kork

Lagerung: 1–2 Jahre, nicht altern lassen

Speiseempfehlung

Bei 6–8° C servieren. Vor dem Öffnen einige Stunden in den Kühlschrank legen, dann genießen. Als Apéritif oder zu einer leichten Vorspeise, zu Fisch und Meeresfrüchten und zum Dessert sehr zum Empfehlen.